Valentin-Ostertag-Schule Bad Dürkheim
Valentin-Ostertag-SchuleBad Dürkheim 

Hausordnung

Wo Menschen zusammen leben wie in einer Schule, braucht es Regeln, braucht es eine Ordnung. Eine solche Ordnung ist notwendig, damit alle friedlich miteinander leben und sich in der Schule wohl fühlen können.

Unsere Hausordnung stellt die wichtigsten Regeln zusammen.

Alle, die in unserer Schule ein- und ausgehen, haben sich an diese Regeln zu halten.

Unsere oberste Grundregel lautet:

Jeder hat sich in unserer Schule so zu verhalten, dass sich alle wohl fühlen und friedlich zusammen leben können.

Es gilt der alte Leitsatz:

 

„Was du nicht willst, das man dir tut, das füg´ auch keinem Ander´n zu.“

 

 

 

Diese Hausordnung wurde erstellt im Schuljahr 2009/10 unter Mitwirkung der Schülerinnen und Schüler, der Elternvertretung, dem Kollegium, der Schulleitung und weiterem Hauspersonal der Valentin - Ostertag – Schule Bad Dürkheim.

Sie ist gültig ab 06.01.2010 und von allen Gruppen und Besuchern einzuhalten.

 


 

 

§ 1       Allgemeine Regeln

 

1

Wir gehen respektvoll, rücksichtsvoll und höflich miteinander um.

  • Wir helfen einander.
  • Wir grüßen einander im Schulhaus.
  • Wir verletzen niemanden mit Worten und Taten
  • Wir stören keine spielenden Mitschüler.
  • Wir vermeiden unnötigen Streit und Raufereien.
  • Wir werfen keine Schneebälle, Steine oder Stöcke.
  • Wir nehmen nichts, was uns nicht gehört, weg.

 

 

 

2

Wir fühlen uns verantwortlich für unsere Schule und halten sie ordentlich und sauber.

 

 

 

3

Wir erscheinen pünktlich zum Unterricht, erledigen unsere Aufgaben zuverlässig und bringen unsere Arbeitsmaterialien vollständig mit.

 

 

 

4

Bei Problemen, die wir nicht ohne Hilfe lösen können, wenden wir uns an eine Lehrkraft.

 

 

 

§ 2       Vor dem Unterricht

 

1

Vor dem Unterricht halten sich die Schülerinnen und Schüler auf dem Grundschul-Pausenhof auf. Die Aufsicht beginnt um 7.30 Uhr

Bei Regen und/oder Kälte halten sich die Schülerinnen und Schüler in den unteren Fluren der Schule auf.

 

 

 

2

Zum Offenen Anfang werden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften abgeholt. Sie gehen langsam und geordnet in ihre Säle.

 

 

 

§ 3       In den Pausen

 

1

Nach Aufforderung durch die Lehrerin / den Lehrer verlassen die Schülerinnen und Schüler langsam und geordnet das Klassenzimmer und begeben sich auf den Schulhof. Beim Weg auf den Schulhof achten wir auf andere Mitschüler und Lehrer.

 

 

 

2

Das Rutschen auf dem Treppengeländer ist verboten.

 

 

 

3

Die Lehrerin / der Lehrer verlässt als Letzte / Letzter den Saal und schließt ihn ab.

 

 

 

4

Die Pause dient der Entspannung und der Erholung. Auch in dieser Zeit benehmen wir uns rücksichtsvoll und höflich gegenüber Mitschülern und Lehrern.

 

 

 

5

Wir führen nur solche Spiele durch, bei denen niemand verletzt werden kann.

 

 

 

6

Nach dem Klingelzeichen stellen sich die Klassen an den markierten Stellen auf und warten, bis die Lehrerin / der Lehrer sie abholt.

 

 

 

7

Bei Regen oder kalter Witterung verbringen die Schüler die großen Pausen auf den unteren Fluren. (Regenpausen werden durch die Lautsprecheranlage angesagt)

 

 

 

8

Auch für diese Regenpausen gilt das Ballspiel- und Nachlaufverbot in den Fluren. Stattdessen spielen wir ruhig und leise miteinander.

 

 


 

 

§ 4       Im Schulhaus

 

1

Im Schulhaus achten wir auf Sauberkeit.

 

 

 

2

Im Schulhaus bewegen wir uns langsam und leise.

 

 

 

3

Bewegungs- und Ballspiele auf den Fluren sind verboten.

 

 

 

4

Die Toilettenanlagen sind keine Aufenthaltsräume und deshalb nach Benutzung sofort wieder zu verlassen.

 

 

 

5

Auch in den Toiletten ist auf Sauberkeit zu achten.

 

 

 

 

§ 5       Auf dem Schulgelände

 

1

Auf dem Schulgelände achten wir auf Sauberkeit.

 

 

 

2

Das Befahren des Schulgeländes ist zum Bringen und Abholen der Schülerinnen und Schüler untersagt.

 

 

 

3

Wir halten uns nur auf den befestigten und eigens zum Spielen freigegebenen Flächen auf.

 

 

 

4

Die Grünanlagen sind zu schonen.

 

 

 

5

Das Klettern auf den Bäumen ist verboten.

 

 

 

6

Die Schülerinnen und Schüler dürfen die festgelegten Grenzen des Schulgeländes während der Schulzeit nicht verlassen. Ausnahmen sind nur nach vorheriger Absprache mit einer Lehrerin / einem Lehrer möglich.

 

 

 

7.

Den Ganztagsschülern steht am Nachmittag nach Erlaubnis durch die GTS-Kräfte auch der „Hauptschul-Schulhof“ mit Rutsche und Kletterwand zur Verfügung.

 

 

 

§ 6       Umgang mit Inventar, Geräten und Spielsachen

 

1

Wir gehen sorgsam mit Sachen in der Schule um und zerstören keine Gegenstände mutwillig oder beschmutzen sie.

 

 

 

2

Wer etwas mutwillig beschädigt oder ganz zerstört, muss es ersetzen.

 

 

 

3

Sollte aus Versehen etwas kaputt gehen oder beschädigt werden, so meldet es die Schülerin / der Schüler einer Lehrerin / einem Lehrer.

 

 

4

Wir gehen sorgsam mit Spielgeräten um und bringen sie nach Benutzung zurück.

 

 

 

5

Gefundene Gegenstände geben wir beim Hausmeister oder im Sekretariat ab.

 

 

 

§7        Offener Anfang

 

Der Offene Anfang von 07.50 bis 08.00 Uhr. Spätestens um 08.00 Uhr müssen alle Kinder auf ihrem Platz sitzen, damit die Lehrerin / der Lehrer mit dem Unterricht beginnen kann.

 

1

Die Schülerinnen und Schüler werden von den Lehrkräften abgeholt und in den Klasseraum geführt.

 

 

 

2

Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich leise beschäftigen.

 

 

 

3

Während der Öffnungszeiten der Schülerbibliothek dürfen die Schülerinnen und Schüler dort Bücher ausleihen.

 

 

 

§ 8       Müll

 

 

Den Müll entsorgen wir im Schulhaus und auf dem gesamten Schulgelände in den dafür vorgesehenen Behältern. Als ökologische Schule fühlen wir uns für unsere Umwelt verpflichtet. Deshalb wird in unserer Schule der Müll getrennt gesammelt und entsprechend entleert.

 

 


  

§ 9       Energie sparen

 

1

Um keine Energie unnötig zu verschwenden, schalten wir das Licht aus, wenn es nicht gebraucht wird.

 

 

 

2

Nach Unterrichtsende werden die Smartboards ausgeschaltet.

 

 

 

3

Wir achten auch auf einen sparsamen Umgang mit Wasser.

 

 

 

4

Während der Heizperiode achten wir darauf, dass die Türen zum Eingangsflur geschlossen sind.

 

 

 

5

Frische Luft brauchen wir im Klassenzimmer auch im Winter. Statt langer Dauerlüftung sorgen wir mit „Stoßlüften“ dafür.

 

 

 

§ 10     Verhalten in allen Räumen des Schulgebäudes

 

1

In den Sälen verhalten wir uns ruhig, damit Andere nicht gestört werden.

 

 

 

2

Wir achten darauf, dass unser Saal nicht verschmutzt wird und verlassen ihn am Ende des Vormittags (die Ganztagsschüler am Ende des Nachmittags) grob gereinigt.

 

 

 

3

In der Bücherei und den anderen Sonderräumen beachten wir die eigens dafür erstellten Ordnungen.

 

 

 

 

§ 11     Während des Unterrichts

Um einen erfolgreichen und ordnungsgemäßen Unterricht abhalten zu können, halten wir uns an die aufgestellten Klassenregeln.          

 

§ 12     Nach dem Unterricht

Nach dem Unterricht verlassen die Schüler zügig das Schulgebäude.

Gleiches gilt auch für die Ganztagsschüler nach Beendigung der Ganztagsschule.

 

§ 13     Weitere Regelungen

 

Benutzung von Handys und elektronischen Abspielgeräten

Die Benutzung von Handys und elektronischen Abspielgeräten sind währen des Schulalltags (gilt auch für den Nachmittag) auf dem gesamten Schulgelände verboten.

Bei Zuwiderhandlungen werden die Geräte von dem Lehrer eingezogen und nur einem Erziehungsberechtigen ausgehändigt.

 

Kaugummikauen

Kaugummis werden nach Genuss sehr häufig auf den Boden gespuckt oder unter Tische und Stühle geklebt. Das ist eine sehr unordentliche Entsorgung. Deshalb ist das Kauen von Kaugummi in unserer Schule grundsätzlich verboten.

 

Arbeiten mit Computern

Das Arbeiten mit Computern im Computersaal ist durch eine eigene Benutzerordnung geregelt. In den Sälen darf nur unter Aufsicht an den Computern gearbeitet werden.

 

Fahrräder und Roller

Fahrräder und Roller werden am Fahrradständer abgestellt und abgeschlossen.

 

 

 

Bad Dürkheim, 06. Januar 2010

 

 

Aktuelles:
 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Valentin-Ostertag-Schule