Entdeckertag zum Thema „Magnetismus“

 

Am Freitag, dem 18. November 2017 forschten alle Kinder der Valentin-Ostertag-Schule zum Thema „Magnetismus“.

Magnetismus ist ein wichtiges Thema für den Sachunterricht in der Grundschule, denn Magnete kann man an vielen Stellen in der Umwelt entdecken. Wenn man wissen wollte, was Magnete überhaupt sind und was man mit ihnen alles machen kann, dann konnte man an diesem Entdeckertag an vielen Stationen interessante Experimente machen und folgendes erfahren:

 

  • Magnete können andere Dinge – wie von Geisterhand – anziehen.
  • Magnete können nur ganz bestimmte Dinge anziehen. Welche sind das wohl?
  • Magneten kann man selbst herstellen.
  • Magnete haben einen Nord- und einen Südpol.
  • Ein Kompass zeigt immer nach Norden, warum?

 

 

Mit Eisenfeilspänen und einem Magneten einen Bart ins Gesicht zaubern.

Wenn man alle Experimente ausprobiert hat, dann weiß man jetzt, …

... dass Magnete Gegenstände aus Eisen anziehen.
... dass man mit einem Magnet prüfen kann, ob ein Gegenstand Eisen enthält.
... dass Magnetkraft unsichtbar ist.
... dass man eiserne Gegenstände magnetisieren kann.
... dass die Magnetkraft an den Enden von Magneten am stärksten ist.
... dass die Enden der Magneten Pole genannt werden.
... dass gleiche Pole einander abstoßen und ungleiche Pole einander anziehen.
... dass auch die Erde ein Magnetfeld hat.
... dass man mit einem Kompass die Himmelsrichtungen feststellen kann.

… dass die Magnetkraft auch durch Materialien hindurch wirken kann.

… dass Magnete helfen können, metallische Gegenstände wieder zu finden.

… dass Magnetkraft Dinge „schweben“ und „fliegen“ lassen kann.

 

 

Mit den vielen neuen Eindrücken freuen sich alle auf den nächsten Entdeckertag…

 

 

Aktuelles:
 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Valentin-Ostertag-Schule